High End Schnäppchen

Mehr Sound geht nicht…

Durchsuche Beiträge, die von admin geschrieben wurden

Preis: 1000 EUR
Neupreis: 4000 EUR (aktuelles Modell darüber, aber gut…)
Quelle: http://audiomarkt.de/_markt/item.php?id=7612424381&audioauktion=1027a859efa66f29c39aaa7d811db2e4

Legendärer Lautsprecher mit sehr hohem Wirkungsgrad, auch für kleine Röhrenverstärker geeignet. Bei diesem Preis sollte nicht viel schiefgehen. Eventuell sogar für den Einsatz im Heimkino? Wenn da dann nicht immer die leidige Frage nach einem passenden Center wäre – oder man findet Gleichgesinnte, mit denen man sich ein weiteres Päarchen teilen kann. Drei La Scalas für die Front, da hat man wohl ausgesorgt :-)

Wer lieber zur aktuellen La Scala II mit 5 Jahren Garantie greift (NP 9000 EUR): die gibt’s um 7000 EUR bei http://www.hifiteam.at/cms/UEbersicht.54.0.html?&tx_kbshop_pi1[c][59b][aab]=263&tx_kbshop_pi1[v]=159&cHash=253b3141e3.

Preis: 2500 EUR
Neupreis: 4200 EUR
Quelle: http://www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=3644632604&audioauktion=f9c6c9d1016604feba8774e86c505cae

Der österreichische High End Hersteller ist bekannt für Röhrengeräte (Verstärker, CD-Player) sowie für eine ganze Reihe an herausragenden Lautsprechern. Bemerkenswert ist der meist sehr hohe Wirkungsgrad, was diese Lautsprecher für eine Vielzahl an Verstärkern interessant macht.

Im oben verlinkten Angebot kommt eine Butterfly (93DB Wirkungsgrad, 2 Jahre + 5 Monate jung) in wunderschönem schwarzen Klavierlack auf den Markt. Mit 2500 EUR sicher ein Lautsprecher, der jeden Cent wert ist. Die Butterfly wird heute nicht mehr hergestellt, Infos gibt’s unter http://www.ayonaudio.com/resources/previous-line/loudspeaker/butterfly.html.

Reviews: Ayon Audio stellt auf seiner Webseite unter http://www.ayonaudio.com/reviews/loudspeaker.html einen Review aus  Hörerlebnis #53 zur Verfügung. Zitat daraus:

Denn “schnell wie ein Horn, ohne dessen typische Verfärbung, mit einem sehr soliden Baßfundament”, so lautet mein Abschlußstatement für die Ayonaudio Butterfly.

Höhere Bildauflösung, hochauflösende Tonformate – und eine laue Umsetzung auf Blu-Ray. Da sind dann Enttäuschungen vorprogrammiert. Denn weder Surround-Anlage noch Flatscreen/Beamer werden automatisch mit besserem Material versorgt, wenn ich ein paar Extra-Euros in eine Blu-Ray investierte.

http://hifi-writer.com erstellt Blu-Ray Reviews für Australian Sound sowie Sound and Image. Durch http://hifi-writer.com/wpblog/?p=1607 wurde ich darauf aufmerksam. Und das Beste: diese Reviews sind unter http://www.hifi-writer.com/he/bdreviews/index.htm zugänglich – inklusive Bildvergleich.

Vielleicht eine Möglichkeit, den einen oder anderen Fehlkauf zu vermeiden – und das gesparte Geld später lieber in ein High End Schnäppchen zu stecken…

Kurz vorweg:

Blacknote DDS-15
Preis: 800 EUR
Neupreis: 1000 EUR
Quelle: http://www.loftsound-shop.de/loftshop/Demo-Second-Hand/Blacknote-DSS-15-Musikserver-D-A-Wandler-Demogeraet::2973.html

Blacknote DDS-30
Preis: 1500 EUR
Neupreis: 2000 EUR
Quelle: http://www.loftsound-shop.de/loftshop/Demo-Second-Hand/Blacknote-DSS-30-D-A-Wandler-Demogeraet::2698.html

Und ja, schade, den DDS-30 Tube gibt es derzeit nicht als Demo-Gerät im Abverkauf…

Beide Geräte sind File-Player, die Inputs über USB (2x Frontside), RCA, S/PDIF. Der DDS-30 verfügt darüber hinaus über eine Ethernet-Schnittstelle. Doch mehr noch: die Geräte können als DAC eingesetzt werden, wie viele andere File-/Network-Player. Und sie können mit ihrem S/PDIF Ausgang als Transport verwendet werden!

Wie so oft bei diesen Geräten, lohnt ein Blick in die (über http://www.blacknote.eu/ downloadbare) Bedienungsanleitung, um im Detail die einzelnen (erhofften) Features zu klären. Unter http://www.blacknote.eu/news.php findet sich eine Übersicht, was welcher Player leistet. Achtung: die neuere Playergeneration DDSi hat einen überarbeiteten DAC!

Einen Eindruck von den Geräten bekommt man beim Testbericht http://www.blacknote.eu/products/pdf/DSS30TUBE_HIGHFidelity_PL_Eng.pdf, der sich allerdings auf die DDS30 Tube Variante bezieht, bzw. bei 6moons unter http://www.6moons.com/audioreviews/blacknote/blacknote.html. Zahlreiche weitere Reviews der einzelnen Geräte sind zu finden unter:
DDS-15:  http://www.blacknote.eu/products/dss15.php
DDS-30: http://www.blacknote.eu/products/dss30.php

In jedem Fall eine Gerätefamilie, deren Entwicklung es auch in Zukunft zu beobachten gilt.

Bei www.heimkinowelt.at gibt es jetzt die B&W 800D mit voller Garantie im Abverkauf! Farbe Kirsche. Neupreis pro Stück 10.500 EUR.

Dazu passend der große 38cm Subwoofer B&W 855, 1000 Watt +-3db bis 18Hz. Farbe Kirsche. Neupreis 3.250 EUR.

Und wer dann noch Euros und Soundbedarf übrig hat, ergänzt mit dem B&W DS 8S Dipol, 3 Hochtöner, 2 Mitteltöner, 1 Tieftöner. Farbe Kirsche. Neupreis pro Stück 2.100 EUR.

Quelle: http://heimkinowelt.at/HKProdukt.aspx?abverkauf=true

Eine 800D zu kommentieren, erspare ich Ihnen und mir. Da gibt es einfach nichts mehr zu sagen, sondern nur noch zu hören.

Die Abverkaufspreise sind auf Anfrage zu erfahren. Und der Autor dieser Zeilen freut sich, wenn Sie zuschlagen und ihn danach auf ein Hörerlebnis einladen :-) Software in Form von CDs oder Blu-Rays werden gerne zur Verfügung gestellt…

Preis: AV8003: 2000 EUR, MM8003: 1100 EUR
Neupreis: 3000 EUR / 1800 EUR
Quellen:
http://www.audiodoo.de/hifi-marktplatz/inserat.html?tx_pnmaudiodoo_pi5[showAd]=3654&cHash=40ec583386
http://www.audiodoo.de/hifi-marktplatz/inserat/hifi-gebraucht/marantz-mm-8003-2.html

Optisch ein Leckerbissen mit dem massiven Gehäuse und den gerundeten Kanten. Die 8-Kanal Endstufe leistet 140W an 8 Ohm – pro Kanal! Die 8 Eingänge stehen auch symmetrisch (XLR) zur Verfügung!

Der ideale Partner dazu ist der AV8003, ein THX Ultra 2 zertifizierter Receiver, der natürlich auch die neuen hochauflösenden Tonformate sowie DLNA (Netzwerkstreaming) unterstützt. Und: XLR Pre-Outs, womit eine optimale Kopplung an die Endstufe(n) gegeben ist.

Nachdem es sich um aktuelle Geräte handelt (2008 ein Messe-Highlight), dürfte es ausgesprochen schwierig sein, diese so bald wieder gebraucht zu finden. Und die Endstufe könnte ohnehin eine Investition für lange, ja längste Zeit sein…

Testberichte-Übersicht: http://www.testberichte.de/p/marantz-tests/av8003-mm8003-testbericht.html
Hersteller:
http://www.marantz.com/new/index.cfm?fuseaction=Products.Product&cont=de&bus=hf&prod_id=3768
http://www.marantz.com/new/index.cfm?fuseaction=Products.Product&cont=de&bus=hf&prod_id=3769&series=comp&type=avr

Für einen 2 Jahre alten, schönen Audi sicherlich. Oder ein BMW-Cabrio oder ein Mercedes-Coupé. Oder für eine Vor-/Endstufen-Kombi von Dartzeel.

Was letztere an Sitzplätzen und Fahrkomfort zurücksteht, macht sie durch Klang und eine unendlich unverwechselbare Optik wieder wett. Und ganz nebenbei: den größten Teil des Wertverlusts (von 40.000 auf 24.500 EUR) hat sie schon hinter sich. Doch das ist bei 2-jährigen Autos nicht viel anders. Was die Investition jedoch vergleichsweise attraktiv macht: diese Verstärker sind gebaut für eine halbe Ewigkeit. Sie laufen ganz ohne Treibstoff, nur mit Strom. Praktisch kein Service, praktisch keine Betriebskosten – und das über Jahrzehnte. Wie Schweizer Uhren – so auch diese Schweizer Vor-/Endstufen-Kombi ganz in GOLD.

Spass beiseite – ich habe noch den Image Hifi Artikel im Hinterkopf über einen “kleineren” Vollverstärker von Dartzeel. Habe ich mir auf den ersten Blick noch etwas von “zu pompös” gedacht, bin ich mittlerweile fest davon überzeugt, dass ein solcher rot-goldener Riesenverstärker selbst ein optischer Gewinn – fast ein Muss – in meinem Wohnzimmer wäre. (Wie gesagt: “wäre”. ) Alleine die Idee, den einzigen Drehknopf am Verstärker (selbstredend, was dieser steuert), selbstbewußt mit “Pleasure Control” zu bezeichnen :-)

Wer Lobeshymmnen lesen möchte, besucht http://www.dartzeel.com/index.php?option=com_content&task=category&sectionid=1&id=16&Itemid=2.
Stereophile.com Review: http://www.stereophile.com/solidpoweramps/405dartzeel/ – kleiner Auszug:

I’ve already said that it belongs in the company of the components in Class A of “Recommended Components,” but that almost seems faint praise. Perhaps we should establish a super-category: “Components I Would Run Off to a Tropical Island With.”

Wer sich durch Produktinfos und Gallerien den audiophilen siebenten Himmel (dieser muss vergoldet sein!) träumen möchte, klickt hier http://www.dartzeel.com/index.php?option=com_content&task=view&id=16&Itemid=32.

Und wer die 24.500 EUR griffbereit hat und sie langfristig lustvoll (mit Pleasure Control) anlegen möchte, zögert nicht lange und schlägt hier zu: http://audiomarkt.de/_markt/item.php?id=6695118007&

Und sind wir uns ehrlich: wie oft hören wir von einem 3er-BMW-Schnäppchen um 25.000 EUR und zweifeln keine Sekunde daran… Warum also hier, wo der Verstärker im Vergleich zum Auto sogar handgefertigt ist? ;-)

Preis: 550 EUR
Neupreis: 1000 EUR
Quelle: http://www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=5970363921

Es ist praktisch unmöglich, diese Endstufe gebraucht zu finden. Hier gibt es sie – gebraucht und zu einem echten Schnäppchenpreis.

Heed ist eine kleine Firma und dabei ein absoluter Tipp! Die Verstärkerserie Obelisk geht zurück auf einen kleinen, britischen Verstärker von Richard Hay und wurde von Heed Audio in Ungarn quasi neu erfunden. Typisch Heed: kleines, rechteckiges, schwarzes Gehäuse. Unendlich stilvoll durch maximal reduziertes Design. Und dabei klanglich umwerfend frisch, lebendig.

Ursprünglich gab es den Obelisk i (34W/55W an 8/4 Ohm), den Obelisk si (40w/64W an 8/4Ohm) – und dazu Erweiterungen:

(1) Die oben angeführte Stereo-Endstufe im selben Formfaktor, die 2x50W leistet, und gemeinsam mit dem Obelisk i / Obelisk si eine superkompakte Bi-Amping-Lösung ergibt.

(2) Das Netzteil X-2, das die Endstufen-Sektion versorgt und so aus dem Obelisk i/si eine echte Vor-/Endstufenkombination macht. Auch hier derselbe Formfaktor und Leistung bis 55W/72W beim Obelisk si.

(3) DAC und Phono-Karten für den Obelisk.

Aus eigener Erfahrung mit einem Obelisk i (mit optionalen schwarzen Drehknöpfen – sensationelle Optik) und dem X-2 Netzteil kann ich diesen Verstärker nur jedem wärmstens empfehlen. Es macht absolut Sinn, hier bei Schnäppchen zuzuschlagen und das Geld lieber in gute Boxen zu stecken. Testberichte sagen dem Obelisk röhren-artigen Sound nach – was ich durchaus bestätigen kann. Insgesamt ein echter Knüller, insbesondere wenn man den Preis – erst recht einen Schnäppchenpreis – betrachtet. Und gelegentlich kommen Obelisk i/si zu guten Preisen auf den Mark; ganz gelegentlich ein X2-Netzteil. Doch das L-Pack ist mir bis dato noch nie untergekommen. Also: zuschlagen, auf einen Obelisk warten und dann einfach nur noch Musik hören. Was anderes kommt dabei ohnehin nicht raus :-)

Testberichte: Heed Obelisk – http://www.heedaudio.com/de/obelisk_testberichte.html

Mehr Infos beim deutschen Vertrieb: http://www.bt-vertrieb.de/heed.html

Hifi Team czesany & co ist seit über 20 Jahren in Graz/Österreich am Fuße des Schlossberges ansässig. Ein steirischer Händler, der eine große Bandbreite an High End anbietet – darunter viel Ayon (www.ayonaudio.com). Ayon hat seinen Firmensitz ebenfalls in der Steiermark – geographische Nähe verbindet, doch noch viel mehr die Vorliebe für hervorragende Klangqualität. Neben High End Audio runden Home-Cinema, Multiroom und Raumakustik das Angebot ab.

Regelmäßige Workshops mit Vorführungen gehen Produkt-Neuvorstellungen ebenso auf den Grund wie allerlei Tuning-Zubehör (Netzfilter, Animatoren, …).

Einen Besuch in den Studios kann ich aus eigener Erfahrung bestens empfehlen. Das große Angebot an Second Hand Geräten (mit First Hand Look) kann bei willensschwachen Menschen das Geldbörsel gleichzeitig strapezieren und entlasten :-) Der Besitzer nimmt sich Zeit für wirklich exzellente Beratung, bei der er auf die (wie in meinem Fall nicht immer leichten) Anforderungen eingeht und ein Optimum aus den gesetzten Rahmenbedingungen herausholt. Kompliment!

Hifi Team bietet auf seiner Webseite www.hifiteam.at einen umfangreichen Gebrauchtmarkt, der nach unterschiedlichen Kategorieren sortierbar ist. Vorbeischauen lohnt sich!

Preis: 170 EUR
Quelle: http://www.willhaben.at/iad/bap/object?adId=17446842

Ein kompakterVollverstärker englischer Tradition des bekannten Herstellers. Das für die damalige Serie typischen Holzgehäuse ist grün Beschriftung, Abmessungen 42 x 16,5 x 5,5 cm. Im Internet finden sich Quellen, die dem Verstärker 2x40W zuschreiben (eine Quelle geht von 2x50W aus).

Das Klangbild wird als warm / lebendig beschrieben. Ich habe einen Tuner aus dieser Serie – einfach herrlich. Kompakte, kleine Teile, die einfach Spass machen und toll klingen!

Der Preis ist im Rahmen, im Internet finden sich Gebrauchtangebote zu höherem Preis (http://ftbw.de/files/creek_4040S2.html, allerdings mit Garantie). Extrem-Schnäppchen wie http://cgi.ebay.co.uk/Creek-4040-S2-Integrated-Stereo-Sound-Amp-Amplifier-/200432466128 für unter 80 EUR (akt. Kurs) sind sicher die Ausnahme.

Diskussionen:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-108-1726.html

Powered by WordPress Web Design by SRS Solutions © 2014 High End Schnäppchen Design by SRS Solutions