Preis: je 2.100 EUR
Neupreis: je 3.000 EUR
Quellen: http://audiomarkt.de/_markt/item.php?id=1811912201&audioauktion=ea11e381c650cd47baf1fcbf56b67e26 und http://audiomarkt.de/_markt/item.php?id=1811912201&audioauktion=ea11e381c650cd47baf1fcbf56b67e26

Marantz hat letztes Jahr  das 30-jährige Jubliäum ihrer Entwickler-Legende Ken Ishiwata mit zwei ganz besonderen Produkten gefeiert – dem KI Pearl Vollverstärker und dem KI Pearl SACD-Player.

Ken Ishiwate ist  eine Ikone der japanischen Audio-Entwickler. Der Geiger und Elektronik-Ingenieur hat schon mit 10 Jahren seinen ersten Verstärker gebaut und blickt wahrlich auf einen reichen, audiophilen Erfahrungsschatz zurück. Schon seit langem tragen Special Editions von Marantz seine Initialen: KI bzw. “KI Signature”. Diese Geräte unterscheiden sich von der Standard-Serie durch selektierte und höherwertige Komponenten an klang-entscheidend(st)en Stellen.

Die beiden schwarzen Perlen, die den Namen KI Pearl tragen dürfen, sind in streng limitierter Serie von je 500 Stück zum – man darf es ruhigen Gewissens so nennen – Kampfpreis von 3000 EUR als Geschenk an eine weltweite Fan-Gemeinde auf den Markt gekommen. Jedenfalls müssen sich beide weder bezüglich Fertigung noch hinsichtlich Klang hinter den besten Marantz-Komponenten verstecken. hifi&records dazu: “Angesichts seines Preises ist er für mich derzeit schlicht das beste Angebot auf dem Markt.”

Dass hier nun zwei neue (!) Geräte mit voller Garantie um fast 1/3 unter Neupreis auf den Gebrauchtmarkt kommen, ist sicher ein seltenes Highlight – Schnäppchen allemal -, das einem Marantz/Ishiwata-Fan auch zwei Jahre nach dem großen Jubiläum eine (letzte?) Chance auf die begehrten Stücke bietet. Zuschlagen!

Internet:

http://www.sempre-audio.at/detailgallerie2.asp?newsid=200
http://www.i-fidelity.net/testberichte/tests-cdsacd/marantz-sa-ki-pearl/seite-1.html
http://www.testberichte.de/p/marantz-tests/hifi-kette-ki-signature-pm-ki-pearl-sa-ki-pearl-testbericht.html
http://www.testberichte.de/p/marantz-tests/sa-ki-pearl-testbericht.html