Preis: 950 EUR
Neupreis: 2.200 EUR
Quelle: http://audiomarkt.de/_markt/item.php?id=5704271267&

Die Heresy ist ein kleinerer Klipsch Lautsprecher – kleiner zumindest, wenn man sie mit einer La Scala vergleicht. Denn rund 60x40x34 cm sind auch nicht gänzlich unauffällig. Optisch wirkt die Box auf den ersten Blick nicht ganz taufrisch. Das liegt daran, dass die Ur-Heresy bereits 1957 präsentiert wurde. Optisch mag sich nicht viel verändert haben. Technisch ist das ganz anders.

Mit Version 3 ist Klipsch ein genialer Wurf gelungen. Hoch- und Mitteltöner sind, Klipsch verpflichtet, natürlich Hörner, für den Bass kommt ein konventioneller Treiber zum Einsatz. Das Ganze hat dann einen phantastischen Wirkungsgrad von 99 dB (1W/1m) und spielt von 58 bis 20.000 Hz bei +/- 3dB. 100 Watt Dauerbelastung stehen 400 Watt Spitzenbelastbarkeit gegenüber. Sie ahnen, worauf das hinausläuft?

Ganz genau, so habe ich auch gedacht. Eine feine Box für Heimkinoanwendungen – speziell der Formfaktor! Die Box steht am Boden, ist zum Hörer hin nach oben angewinkelt, gerade so hoch, dass sie UNTER der Leinwand Platz findet. Drei Stück davon – und das Thema “Front” ist für längere Zeit keines mehr.

Nach einigen Recherchen im Internet waren mit dann zwei Sachen klar:
(1) die Box ist schnell
(2) die Box spielt detailliert, spritzig, neutral – und auch für Musik / Stereo sehr überlegenswert
(3) die Box ist pegelfest!
und (4) – fürs Heimkino über meinem Budget :-(

Also: zugreifen, solange es geht!

Review: http://www.areadvd.de/hardware/2008/klipsch_heresy3.shtml